Samstag, 18. August 2012

Roll Cake

Wir sind wieder zurück aus dem Urlaub. Kaum zu glauben, daß 2 Wochen schon vorbei sind. Es war wirklich toll und wir hatten viel Spaß!
Vor dem Urlaub wollte ich eigentlich noch schnell dieses Rezept bloggen, hatte dann aber doch keine Zeit mehr. Also hole ich es nun nach.



Dieses Rezept steht schon sehr lange auf meiner To Do Liste. Eine meiner Lieblingsserien aus Japan handelt von einem kleinen traditionellen Laden, in dem Wagashi herstellt und verkauft werden. Ich gucke sehr gerne japanische Serien, bei denen es ums Essen oder Backen geht. Aber auch normale Serien. Letztens habe ich eine Serie gesehen, bei der eine Lehrerin mit ein paar von ihren Schülern im Cafe saß und Kuchen für die Schüler ausgegeben hat. Eben genau dieser Roll Cake, der in Japan sehr beliebt ist. Deshalb habe ich mir gedacht, daß ich ihn nun endlich auch einmal backen muß. Und der Geburtstag von meinem Mann kam da sehr gelegen. ;)




Zutaten für eine Form (9 inch, ca. 23 x 23 cm): 

Für den Sponge Cake:

2 Eier
50 g Zucker
35 g Mehl
20 g Milch (Raumtemperatur)

Für die Füllung:

200 ml Sahne
1 TL Zucker
Früchte nach Wahl (Frisch oder aus der Dose)

Zubereitung:

Die Form mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180°C vorheizen.
Eier und Zucker mit dem Schneebesen in einer Schüssel verschlagen. Dann über einem heißen Wasserbad rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Masse auf 40°C erwärmt hat. Jetzt mit dem Handrührgerät 5 Minuten auf höchster Stufe schlagen, bis die Masse weißlich und fest wird. Danach 2 Minuten auf niedriger Stufe weiterschlagen, damit die Masse sich setzen kann.
Mehl hineinsieben und mit einem Spatel den Teig 10 mal vermischen. Danach die Milch hinzugeben und den Teig mit dem Spatel 50 mal vermengen. Den Teig in die Form geben und diese 1-2 mal vorsichtig auf die Arbeitsfläche fallen lassen, damit die Luft aus dem Teig entweicht.
Für 11-12 Minuten bei 180°C backen bis der Sponge Cake leicht braun ist.

Wenn der Teig fertig gebacken ist, die Form noch einmal vorsichtig auf die Arbeitsfläche fallen lassen. Den Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter kalt werden lassen.
Wenn der Kuchen kalt genug ist, das Backpapier entfernen und mit der dunklen Seite nach oben auf ein Backpapier legen.

Die Sahne und Zucker in eine Schüssel geben und die Schüssel in Eiswasser stellen. Die Sahne steif schlagen.

Früchte nach Wahl in kleine Stücke schneiden. Ich habe mich für Kiwi, Honigmelone und Cantalupe Melone entschieden. Ich kann mir aber auch gut Erdbeere, Mango, Banane oder Ananas vorstellen.

Den Kuchen mit der Sahne bestreichen. Die Früchte darauf verteilen. Am Ende ein bißchen Platz lassen. Dann den Kuchen mit dem Backpapier vorsichtig einrollen und für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Kuchen vorsichtig in Stücke schneiden. Am Besten geht es mit einem scharfen Messer, das vorher in heißes Wasser getaucht wurde. Diesen Vorgang bei jedem Stück wiederholen.

(Meine kleine rechteckige Form ist ca. 21 x 24 cm)

Kommentare:

  1. Danke schön für deine Glückwünsche auf meinem Blog und willkommen zurück.

    Den Fruits Roll Cake essen wir immer wieder sehr gerne. Dein Rezept kenne ich auch. Das ist sehr lecker und kann ich jedem deiner Blogleser nur empfehlen.

    Mir ist letztens mal aufgefallen, dass es typisch japanisch ist, zur Biskuitmasse zum Schluss noch Milch hinzuzufügen.
    Ist mir bisher weder bei den deutschen noch bei den amerikanischen Rezepten untergekommen.
    Finde so was ja immer sehr spannend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Mari, und gern geschehen! :)

      Ah, jetzt wo du es sagst, ist mir gar nicht aufgefallen. Danke für den Vergleich!:)

      Löschen
  2. The roll cake looks really delicious. Have you been to Japan?

    AntwortenLöschen
  3. Thank you Lisa! And thanks for your comment! No I haven't been to Japan, yet. But I wish to go there some time when my son is a little older. :)

    AntwortenLöschen