Freitag, 28. September 2012

Daigaku Imo



Dieses Rezept habe ich von meiner Freundin aus Japan bekommen. Sie hat mir ein tolles Kochbuch gebastelt. HIER habe ich darüber schon berichtet.

Das Rezept besagt, daß es ein sehr traditioneller und beliebter Snack in Japan ist. In diesem Rezept wird die Haut an der Süßkartoffel gelassen, damit es leichter für Kinder zu essen ist. Außerdem wird Honig anstatt Zucker verwendet, weil es so leichter zu kochen ist.

Zutaten:

3 Süßkartoffeln ( ca. 500 g )
100 g Honig
ein bißchen weniger als 1 EL Wasser
1 Prise Salz
schwarze oder weiße Sesamsamen

Zubereitung:

Die Süßkartoffel waschen. Der Länge nach halbieren. Dann in 1,5 cm breite Stücke schneiden. Für 10 Minuten in Wasser einweichen. Danach mit einem Küchenpapier trocknen.

Öl in einem Wok erhitzen. 160°C. Gerdae soviel Öl verwenden, daß die Süßkartoffeln alle bedeckt sind.
Für 4-5 Minuten frittieren. Zwischendurch die Stücke immer wieder wenden. Süßkartoffelstücke herausnehmen udn auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.
Das Öl auf 170 - 180°C erhitzen. Die Stücke wieder ins Öl geben und erneut für ca. 2 Minuten frittieren, bis sie eine goldene Farbe erhalten. Dann in eine Schüssel geben.
Die Süßkartoffeln werden außen knuspriger und innen saftiger, wenn man sie zweimal frittiert!

Honig, Wasser und Salz unter Rühren in einem Topf erhitzen, bis kleine Bläschen entstehen. Dann über die Süßkartoffeln geben, solange diese noch heiß sind! Alles gut vermischen.

Auf einem Teller anrichten. Wer mag kann nun noch schwarzen oder weißen Sesam drüber streuen.

Am besten schmeckt es, wenn sie noch warm sind!



Kommentare:

  1. Das ist ja toll, dass du sie ausprobiert hast.
    Daigaku Imo ist ein echter Klassiker und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich sie bisher noch nicht zubereitet habe.
    Sie wirken so süß. Du bist doch auch so ein Zuckerreduzierer wie ich. Wie fandest du sie denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, gute Frage. Also mir haben sie sehr gut geschmeckt. Süß sind sie wirklich. Die Süßkartoffel ist ja an sich schon süß, und dann noch der Honig. Ich denke aber mit Zucker wären sie noch süßer geworden. Ich muß auch gestehen, daß ich anstatt knapp 1 EL Wasser, sogar 2 EL Wasser zum Honig gegeben habe. Jetzt wo du es erwähnst, ich glaub das mache ich schon automatisch es alles zu reduzieren, ohne das ich es merke ;)

      Löschen