Montag, 17. September 2012

Gyoza

16.09.2012

Ich liebe Gyoza. Deshalb wollte ich abends welche kochen, damit ich sie am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen kann. Da wir aber zum Kaffee eingeladen wurden, wäre die Zeit abends sicherlich etwas knapp geworden. Also habe ich vorgeschlagen sie zum Mittagessen zu machen (und den Rest dann mit zur Arbeit zu nehmen). Mein Sohn war Feuer und Flamme. Er liebt 'die gefüllten Nudeln', so wie er sie nennt. ;)
Meinen Mann kann ich leider nie so richtig für japanisches Essen begeistern. Habe sie trotzdem gemacht ;p.


3 Platten voll sind es geworden. Und die beiden haben gegessen wie die Weltmeister! Es hat ihnen so gut geschmeckt, daß sie sogar noch weitergegessen haben, als sie eigentlich satt waren. Das hat mich so sehr gefreut. :D

Ich mache die Gyoza immer nach diesem Rezept:



Von den 3 Platten ist nur 1 übrig geblieben! Aber noch genug für mich für die Arbeit und noch um welche einzufrieren oder fürs Abendbrot. :D

Der Rest :D

Kommentare:

  1. Gyôza mag ich auch gerne. Allerdings habe ich schon laaaange keine mehr gemacht. Ich denke, es wird höchste Zeit.^^ Könnte dann ja glatt dein Rezept ausprobieren. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kennst du denn noch ein anderes Rezept? Das würde mich interessieren zum Vergleichen. Ich liebe die Rezepte von CookingwithDog. Davon habe ich auch die Melonpan nachgebacken. Hm, da fällt mir ein, die könnte ich auch mal wieder machen. :D

      Löschen