Dienstag, 29. Januar 2013

Napolitaner - französische Art



Ein weiteres japanisches Keksrezept sind diese leckeren Napolitaner nach französischer Art. Wie auch bei diesen Keksen bin ich mir nicht sicher, ob es sie wirklich so in Frankreich gibt. (Siehe Mandelkeksrezept-schweizer Art)
Ich hatte mir Napolitaner immer anders vorgestellt. Waffeln mit einer Cremefüllung. Nun gut, diese Kekse heißen eben so. Schmecken lecker und sind leicht und schnell zuzubereiten.

Zutaten für 1 Blech:

40 g Butter
40 g Zucker
20 g Eigelb
70 g Mehl
30 g Mandelpulver

Zubereitung:

Butter und Zucker miteinander verrühren.Das Eigelb untermischen.Mehl und Mandelpulver vermischen und mit der Buttermasse zu einem Teigverkneten.Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
Danach den Teig noch einmal durchkneten. (Bei mir war er leider etwas bröselig, also habe ich noch ca. 1/2 Teelöffel Butter hinzugefügt. So ließ er sich problemlos verarbeiten.)
Den Teig 3-5mm dick ausrollen und mit dem Messer zu kleinen Quadraten/Rechtecken zu etwa 3cm schneiden. Die Kekse auf ein BAckblech mit Backpapier legen und bei 180°C 8-10 Minuten backen, bis sie leicht braun sind.

Kommentare:

  1. HI!

    Die sehen echt lecker aus. Allerdings habe ich Napolitaner auch anders in Erinnerung XD
    Ich finde diese Variante ziemlich interessant. :)

    Liebe Gruesse,

    Jade

    AntwortenLöschen
  2. Hihi - ich finde diese internationalität genial.
    Japanisches Keksrezept nach französischer Art mit italienischem Namen (Neapel)... ;)
    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja da hast du recht. Darüber hab ich gar nicht nachgedacht *-* LG

      Löschen
  3. Die sehen ja wieder zum Zugreifen aus. Sind dir echt gut gelungen. Heute gehe ich mal andere Butter holen und dann backe ich beide Rezepte nach. Da heute noch Dominosteine und Stollen auf dem Plan steht, weiß ich zwar nicht, ob ich beide heute schaffe, aber morgen ist ja auch noch ein Tag. :-D
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Mari! :D Ohje, da hast du dir aber was vorgenommen. Mach dir keinen Streß! :)

      Löschen
  4. So und nachdem ich die Stäbchen Kekse gemacht hatte und
    deswegen natürlich ein Eigelb übrig hatte hab ich diese
    Kekse auch gleich ausprobiert :-)
    Dieses Rezept ist auch super gut und einfach und schmecken tun sie auch ^^
    Freu mich schon darauf noch mehr deiner tollen Rezpete auszuprobieren!!!

    LG

    Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein liebes Feedback. Es freut mich, daß dir die Kekse so gut schmecken. :)LG

      Löschen