Montag, 21. Januar 2013

Warme Linsen mit Tofu und Spinat



Zutaten für 2 Personen:

(für die Soja-Dashi-Soße)
200 ml Sojasoße
200ml Mirin
1/2 Zwiebel, gerieben
1 Knoblauchzehe, gerieben
1 Stück Kombu (ersetzt durch 5g Dashipulver)

200 g Puy-Linsen
2 Knoblauchzehen, mit einem Messer leicht zerdrückt (ersetzt durch Knoblauchpulver)
1 rote Paprikaschote
1 gelbe Paprikaschote (ersetzt durch rote Paprika)
100g fester Tofu
100g frischer junger Spinat, gewaschen und abgetropft (ersetzt durch tiefgefrorener Blattspinat)
2 EL Soja-Dashi-Soße (siehe oben)
1 EL Balsamico-Essig
1 EL Olivenöl

Zubereitung laut Kochbuch:

Sämtliche Zutaten für die Soja-Dashi-Soße in einem Topf bei niedriger Temperatur bis kurz unter den Siedepunkt erhitzen, dann bei reduzierter Hitze 8-10 Minuten ziehen lassen. Den Herd ausschalten, die Soße abkühlen lassen und durch ein feinmaschiges Sieb abgießen. In einer Glasflasche hält sie sich im Kühlschrank bis zu zwei Wochen.

Die Linsen in einem Topf mit Wasser bedecken und den Knoblauch dazugeben. Zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und die Linsen 20-25 Minuten garen. Den Knoblauch herausnehmen, die Linsen abgießen und warm halten.

Die Paprikaschoten unter einem vorgeheizten Grill unter gelegentlichem Wenden rösten, bis die Haut rundum schwarz ist und Blasen wirft. Die Schoten in einen verschließbaren Gefriebeutel geben und schwitzen lassen. Aus dem Beutel nehmen, enthäuten, Stielansätze, Samen und Scheidewände entfernen. Das Fleisch der Paprika in Streifen schneiden, den Saft auffangen.

Während die Paprikaschoten grillen, den Tofu in einige Lagen Küchenpapier wickeln, auf ein leicht geneigtes Brett legen, mit einem Teller mit kleinem Gewicht beschweren und 20 Minuten abtropfen lassen. Wenn es schnell gehen muß, den Tofu für 1 Minute bei 600-800 Watt in der Mikrowelle trocknen. In Würfel schneiden.

Spinat, Linsen, Tofu und Paprika mit Saft in eine Schüssel geben. Mit zwei Eßlöffeln Soja-Dashi-Soße, dem Balsamico-Essig und dem Olivenöl beträufeln. Alles sachte vermischen.

Meine Zubereitung:

Anstatt Kombu habe ich ein Päckchen Dashipulver (5g) hineingegeben. Somit habe ich mir auch das Durchsieben erspart.

Als Linsen habe ich ganz 'normale' Linsen verwendet und mit Knoblauchpulver gekocht.

Die Paprika (ich hatte nur rot) habe ich in feine Streifen geschnitten und zusammen mit den Tofuwürfeln in einer Pfanne angebraten.

Da ich keinen frischen Spinat bekommen hatte, habe ich tiefgefrorenen Blattspinat genommen und nach Packungsanleitung aufgetaut/erwärmt.

Die weitere Zubereitung wie im Originalrezept.


Ich finde das Gericht sieht zwar etwas zermatscht bei mir aus, schmeckt aber unheimlich gut! :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen