Donnerstag, 7. März 2013

Buttermilch Schokoladen Brot


Brot? Eher ein sehr leckerer Schokoladenkuchen!

Dies ist ein weiteres Rezpt aus meinem amerikanischen Buch 'America's Best Tea Rooms'. Damit es verständlicher ist, habe ich alle Cup-Angaben in Gramm umgerechnet.

Zutaten für ein Laib:

120g Zucker
90 g weiche Butter
2 Eier
240 g Buttermilch
240 g Mehl
60 g Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz

Zubereitung:

Backofen auf 175°C vorheizen. Brotbackform einfetten und mehlen. (Da ich keine Brotbackform habe, habe ich eine Topfkuchenform genommen) In einer Schüssel Zucker und Butter gut miteinander verrühren. Eier hinzufügen und gut vermischen. Danach Buttermilch, Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz hinzufügen. Nur solange rühren, bis die trockenen Zutaten befeuchtet sind. ( Wie man auf den Fotos sieht, sind bei mir dadurch helle Klümpchen entstanden. Ich empfehle daher vorher das Mehl mit dem Kakaopulver gut zu vermischen und dann zu dem Teig sieben, damit die Klümpchen nicht entstehen)
Den Teig in die Form geben und für 55 - 60 Minuten backen.
15 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form holen. Eine weitere Stunde abkühlen lassen. 
Dann in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank aufbewahren.

Noch etwas lauwarm ;) Mjamm!

Nach dem Einwickeln in Folie und einer Nacht im Kühlschrank.
Nach der Aufbewahrung im Kühlschrank schmeckt das Brot immer noch sehr gut. Nur eben nicht nach Brot, sondern nach Topfkuchen. Aber sehr sehr lecker und locker!

Kommentare:

  1. Buttermilch scheint ja eine beliebte Zutat in amerikanischen Kuchen zu sein. Viele amerikanische Muffins enthalten ja auch Buttermilch.
    Dabei hatte ich Buttermilch immer mit Deutschland assoziiert.
    Ich finde es sehr spannend, deine Rezepte aus deinem amerikanischen Backbuch zu lesen und es ist sehr hilfreich, dass du alles in Gramm angibst. Danke dafür.

    Liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. Ich backe gerne mit Buttermilch, obwohl ich sie so pur nicht mag. Aber die Kuchen werden dann immer sehr schön locker. Ich bemühe mich so gut es geht umzurechnen. Leider sind einige Rezepte auch gar nichts geworden, weil die Angaben zu ungenau waren. Da muß ich dann etwas ausprobieren. Danke, das es dir gefällt :) LG

      Löschen
    2. Hallo liebe Midori,
      habe gestern Abend den Kuchen leicht abgewandelt nachgebacken (90 g Zucker, 40 g Kakao, 1 TL Backpulver). Suche schon lange ein Rezept für einen leichten (und damit auch kinderfreundlichen) Kuchen (mit Buttermilch), der aber immer noch fluffig ist und samtig auf der Zunge zergeht (muss ja nicht immer ein pound cake sein). Das Ergebnis hat mich begeistert!
      Liebe Grüße, Sandy

      Löschen
    3. Hallo Sandy, freut mich, dass dir der Kuchen gefallen hat. Deine Abwandlung klingt auch gut. Sehr gut Zuckerreduziert! Danke für den Tipp! LG Maja

      Löschen