Freitag, 29. März 2013

Kartoffelbrote im Vergleich



Meine To Do Liste ist so lang, daß ich gar nicht weiß, wo ich mit backen eigentlich anfangen soll. ;) Vor einiger Zeit hatte Mari von  Mari-to-Kazuo ein Kartoffelbrot vorgestellt Das sah (sieht) so lecker aus, daß ich es ausprobieren wollte. Und da auf meiner To Do Liste auch noch ein Kartoffelbrot steht, habe ich beschlossen beide Brote einfach mal gegenzubacken.
Das Brot von Mari ist links, das andere rechts.

Leider wollte mir das Brot von Mari nicht so recht gelingen. :( Weiß auch nicht was da schief gelaufen ist. Das Brot war zwar weich, aber nicht gerade fluffig, wie auf ihren Bildern zu sehen. Es war noch eher nicht fertig durchgepacken. Geschmacklich gut, etwas zu salzig für meinen Geschmack.




Das Brot von meiner To Do Liste ist mir da schon besser gelungen. Weich und fluffig und milder im Geschmack.

 Hier noch einmal beide Brote nebeneinander. Links das von Mari, rechts meins.

Das Rezept zu Mari's Brot findet ihr -----> HIER!

Hier das andere Rezept:

230 g Mehl
2,8 g Hefe
7 g Zucker
5 g Salz
5 g Milch + etwas zusätzliche Milch zum Bestreichen
115 g Wasser
12 g weiche Butter
150 g gegarte Kartoffeln

Aus den Zutaten (außer der zusätzlichen Milch) einen geschmeidigen Teig kneten. So lange kneten, bis der Teig nicht mehr klebt und chön glatt ist. Zu einer Kugel formen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.
Danach erneut durchkneten um das Gas zu entfernen. Den Teig ausrollen und von einer Seite her aufrollen. Die Oberfläche mit Milch bestreichen. Auf ein Blech mit Backpapier setzen und an einem warmen Ort erneut 30 Minuten gehen lassen.
Im vorgeheizten Backofen bei 190°C 20 Minuten backen. Danach die Hitze auf 170°C reduzieren und weitere 10-15 Minuten backen.

Quelle

Kommentare:

  1. Das ist ja toll, dass du gleich beide auf einmal gebacken hast. Deine Brot sieht wirklich sehr weich und saftig aus.
    Schön, dass zumindest dann eins dir gelungen ist.
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wenn schon! Sonst habe ich ja keinen richtigen Vergleich. Hm, vielleicht war ich einfach nur nicht gut drauf. Dein Tomatenbrot gelingt mir ja auch immer sehr gut. Werde dein Brot aber auf jeden Fall noch ein zweites Mal backen. Ich denke es passt gut zur Grillseason :D LG

      Löschen
    2. Mich reizt ja dein Rezept. Woher ist denn das?
      Und die Hefeangabe bezieht sich bei der Menge sicherlich auf Trockenhefe, oder?

      Löschen
    3. Das Rezept habe ich von einer Freundin mi der ich mich austausche. Kann sie gerne fragen woher es ist. Ja, es ist trockenhefe. Lg

      Löschen
    4. Ich werde es erst mal nachbacken und wenn es mir gefällt, würde ich mich freuen, wenn du mal nachfragen könntest. Ich bin immer sehr interessiert, welche Bücher gute Rezepte haben.
      Liebe Grüße und Danke, Mari

      Löschen