Freitag, 19. April 2013

Raisin Tea Bread




Zutaten:

150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
112,5 g Zucker
1 Ei, leicht verquirlt
90ml Milch
60 ml Olivenöl
50 g Rosinen
abgeriebene Schale 1/2 Zitrone

Zubereitung:

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Mehl in eine Schüssel sieben. Backpulver, Salz und Zucker hinzufügen und vermischen. Nach und nach das Ei. Milch und Öl hinzufügen. Die Rosinen in etwas Mehl wälzen ( ca. 1/2 TL Mehl ). Zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale zum Teig geben und gut miteinander vermischen. Eine Brotbackform einfetten ( Ich habe eine Kuchenkastenform genommen ). Teig hineingeben und für 15 Minuten backen.

Entschuldigt für die schlechten Fotos, aber es war gestern sehr spät. Und ich konnte nicht abwarten und habe den Kuchen schon lauwarm aufgeschnitten. Er  ließ sich so sehr schlecht schneiden. Das ober Foto habe ich heute morgen gemacht, als ich mir eine Scheibe zum Frühstück abgeschnitten habe. ;)



Quelle: America's Best Tea Room Recipes  (Mengenangaben von mir angepaßt und etwas verändert)

Kommentare:

  1. Lecker sieht das ja wieder aus :D
    Obwohl ich eher nicht so der grosse Rosinen Fan bin lol

    LG, Jade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön! Ich bin mir sicher, dass du sie auch weglassen kannst. ;)

      Löschen
  2. This looks so delicious, making me hungry for raisin bread! Have a fantastic weekend!:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Rina! Have a wonderful Weekend, too! :)

      Löschen
  3. Sieht aus wie Kuchen. Schöne Krume. Mit den Rosinen habe ich keine Probleme, aber Olivenöl im Teig hat mir bisher nicht geschmeckt.
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja schmeckt auch so... Habe ein bisschen gegoogelt. Unter tea Bread versteht der Amerikaner oder Brite eben so eine Art süssen topfkuchen oder Brötchen, die zum Tee gereicht werden. Also doch Kuchen. Ich sollte eine neue Rubrik machen 'tea Bread'
      Der Geschmack von Olivenöl in dem Kuchen ist schon sehr speziell. Fand ihn aber nur beim lauwarmen Kuchen herausragend. Am nächsten Tag habe ich das Öl nicht mehr herausgeschmeckt. Lg

      Löschen
  4. Antworten
    1. Thank you Ming! Wished I could send you a piece. :)

      Löschen
  5. Wird der Kuchen saftig und locker oder doch eher trocken und sandig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, sandig und trocken wird er auf keinen Fall, er ist sehr soft und weich. Also richtig schön locker und saftig! Nicht zu vergleichen mit typisch deutschem Sandkuchen oder topfkuchen.

      Löschen